Die Motorrad-Versicherung


Für die Motorradversicherung gilt weitestgehend das Gleiche, wie für die Autoversicherung: die Haftpflichtversicherung ist vorgeschrieben (diese deckt Sach- und Personenschäden bis zu einer vertraglich festgelegten Summe ab). Sie haben jedoch die Möglichkeit, Ihr Motorrad auch Teilkasko- oder Vollkasko zu versichern. 


Im Rahmen einer Kaskoversicherung wird nicht der Schaden versichert, der anderen zugefügt wird, sondern der Schaden, der am eigenen Motorrad entsteht.

Eine Teilkasko- oder gar eine Vollkasko-Versicherung kann bei einem Motorrad durchaus auch dann Sinn machen, wenn es bereits älter ist. Das Auto ist für Viele ein reines Nutzobjekt; ein Motorrad wird oft besonders gepflegt, modifiziert oder umgebaut. Das bedeutet, dass Motorräder einen deutlich höheren Wert haben können, als es das Alter sowie die Laufleistung und der damit verbundene Listenwert ausdrückt.


Im Schadenfall ein gleichwertiges Motorrad anzuschaffen, kann also durchaus schwierig bis unmöglich werden. Über die Möglichkeiten mittels eines Wertgutachtens dafür zu sorgen, dass gleichwertiger Ersatz zur Verfügung steht, beraten wir Sie gern.


HIER HABEN SIE DIE MÖGLICHKEIT, IHRE Motorrad-VERSICHERUNG ZU RECHNEN: